Verschiedene Bindearten zur Auswahl


Rückstich-, Singerstich-, und Fadenknotenrückstichheftung

Rückstichheftung: 2 Klammern im Rücken
Singerstichheftung: Faden durch Rücken oder seitlich gesteppt
Fadenknotenrückstichheftung: Schulheftbindung

Legen Sie Ihre Dokumente bitte als Einzelseiten plus einer Beschittzugabe von 3 mm an allen vier Seiten an.
Die Seitenanzahl des Inhalts muß durch 4 teilbar sein und sollte insgesamt nicht mehr als 80 Seiten haben.

Wire-O-Bindung

Standardfarbe der Spirale: silber metallic oder schwarz.
Legen Sie Ihre Dokumente bitte als Einzelseiten plus einer Beschittzugabe von 3 mm an allen vier Seiten an.

Hotmelt-Klebebindung

Für die Hotmelt-Bindung gilt das Gleiche wie bei der Softcover-Klebebindung.

Softcover

Allgemein:

Legen Sie Ihre Dokumente bitte als Einzelseiten plus einer Beschittzugabe von 3 mm an allen vier Seiten an.
Aus InDesign das Druck-PDF als Seiten exportieren, nicht als Druckbögen. Dies gilt für alle Bindearten.
Der Inhalt eines Buches beginnt immer mit einer rechten Seite.
Wenn Ihr Layout mit einer Doppel-Seite beginnt, müssen Sie davor eine leere Seite einfügen,
da sonst der ganze Seitenablauf fasch ist.
Der Umschlag zählt nicht zum Inhalt und muß immer als extra Datei angelegt werden.

Aufbau eines 4-seitigen Umschlags:

⇒ 1. Titel-Seite = U1
⇒ 2. Umschlag-Seite innen links = U2
⇒ 3. Umschlag-Seite innen hinten rechts = U3
⇒ 4. Umschlag-Seite aussen hinten = U4

Die Rückenstärke läßt sich mit folgender Formel berechnen:
Seitenanzahl : 2 x ((Papiergewicht : 1000) x Papiervolumen) + ≈ 1,5 mm

Legen Sie den Umschlag bitte offen, plus einer Beschittzugabe von 5 mm an allen vier Seiten an.

1. Umschlag außen: U4 links ⇒ plus Rücken ⇒ U1 rechts
2. Umschlag innen: U2 links ⇒ plus Rücken ⇒ U3 rechts

Klebebindung (Softcover):

Bei einer Klebebindung liefern Sie uns bitte ein PDF mit Einzelseiten.

Fadenheftung (Softcover):

Bei einer Fadenheftung benötigen wir ebenfalls ein PDF mit Einzelseiten.
Allerdings muß die Seitenanzahl des Inhalts durch 4, 8, 12 oder 16 teilbar sein.
In den meisten Fällen kann man von 12 ausgehen.

Hardcover

Allgemein:

Bei einem Hardcover gilt im Prinzip das Gleiche, wie beim Softcover beschrieben, mit Ausnahme des Umschlags (Buch-Überzug).
Legen Sie den Umschlag offen, am Stück, plus einer Beschittzugabe von 15 mm an allen vier Seiten an.

1. Umschlag außen: U4 links ⇒ plus 8 mm (Gelenk) ⇒ plus Rücken ⇒ plus 8 mm (Gelenk) ⇒ U1 rechts
2. Umschlag innen: U2 wird mit Vorsatzpapier beklebt, U3 mit Nachsatzpapier.

Rücken Sie U1 und U4 optisch 3 mm zum Buchrücken.

Nach U2 kommt ein leeres Blatt (Vorsatz); dann erst fängt der Inhalt an.
Am Ende des Buches, bzw. vor U3, kommt wieder ein leeres Blatt (Nachsatz).
Vor- und Nachsatz kann ebenfalls bedruckt werden, wenn Sie das wünschen.

Formel für die Rückenstärke:
Seitenanzahl : 2 x ((Papiergewicht : 1000) x Papiervolumen) + ≈ 3,0 mm

Klebebindung (Hardcover):

Bei einer Klebebindung liefern Sie uns bitte ein PDF mit Einzelseiten.

Fadenheftung (Hardcover):

Bei einer Fadenheftung benötigen wir ebenfalls ein PDF mit Einzelseiten.
Allerdings muß die Seitenanzahl des Inhalts durch 4, 8, 12 oder 16 teilbar sein.
In den meisten Fällen kann man von 12 ausgehen.

Email

Downloads